Fortbildungsangebote 2018

Die hier aufgeführten Fort- und Weiterbildungen sind vom Berufsverband akkreditiert.


Medizinische Herbsttagung

16. - 18.11.2018 in Tenno/Italien

Regeneration

Diagnose, Blutbild und Ansätze praktischer Art


Nutzung der Negativität der Zeit und ihre Verwandelbarkeit in eine größere Unabhängigkeit und bessere Gesundheit und um eine Arbeitskraft im Menschen zu erwecken.

 

Wir leben heute in einer Zeit, in der verschiedenste Motive den Mensch alltäglich unterschwellig beeinflussen, lenken und sogar beherrschen wollen und ihm einen selbstbestimmten Stand rauben wollen. Um diesen Kräften nicht mit Ohnmacht begegnen zu müssen, benötigt der Mensch mehr denn je ein klares, waches und fein differenziertes Bewusstsein. So ist sowohl der Therapeut als auch der Patient heute viel mehr als früher aufgefordert, eine Freiheit im Denken zu entwickeln, alle Lebensbereiche bewusster zu durchdringen und aus einem selbstbestimmten Stand heraus zu entscheiden und zu handeln.

 

Eine mutige, konstruktive und geschulte Auseinandersetzung gerade mit der Negativität kann dazu führen, dass ein Gegenbild in die Geburt kommt, so dass eine neue Idee für die Zukunft des Kranken entsteht. Erst dadurch wird es dem Kranken möglich, den selbstbestimmten und damit gesünderen Stand im Leben einzunehmen und für seine Gesundheit und sein gesamtes Umfeld die nötigen aufbauenden Kräfte zu erzeugen. Wie wirkt sich jedoch das Neue, das aus dem freien Sinnesprozess geboren ist, auf die Eiweißmoleküle aus, die aus unbegrenzten Formvariationen entstehen und die individuelle Ursubstanz des Lebens selbst bilden? Wie nimmt dies einen Einfluss auf die Qualität und Formbildung des Eiweißes? Auch diese Frage kann das Verständnis von ganzheitlicher Regeneration bereichern, die Vorstellungen erweitern und zum neuen therapeutischen Handeln führen.

 

So sind wir in der Heilkunde aufgefordert, den Blick über das unmittelbare Praxisfeld hinaus zu lenken und immer weiter „im Außen“ anzusetzen, den Begriff der Heilung und Regeneration immer mutiger, weiter und umfassender zu denken.

 

Praktisch können die bisherigen Gedanken im kommenden Seminar mit den neu entwickelten Gedanken der vergangenen Seminare in individuellen Praxisfällen in eine erste Darstellung kommen. Im rhythmischen Zusammenwirken mit Heinz Grill, dem Geistforschenden und den Anwesenden, könnten diese noch viel weiter herausgearbeitet und dadurch auch wieder zu neuen therapeutischen Impulsen führen.

 

Weitere Beiträge und die Anmeldung zum Seminar mit der Essensbestellung bitten wir an die E-Mail-Adresse des Forschungskreises zu senden: info@forschungskreis-heilkunde.de  Weitere organisatorische Details können dem beigefügten Vorprogramm (letzte Seite) entnommen werden.

 

Wir weisen bei dieser Gelegenheit auch auf die Datenschutzerklärung auf unserer Website unter folgendem Link hin: http://www.forschungskreis-heilkunde.de/datenschutz.html

 

Sollten Sie/solltet Ihr eine Zusendung von Informationen zu den Fortbildungen des Forschungskreises für Heilkunde nicht mehr wünschen, so genügt eine kurze Mitteilung an obige Email-Adresse ohne Angabe von Gründen zur Löschung Ihrer/Eurer Kontaktdaten aus dem Verteiler.

 

Über eine rege Teilnahme freuen wir uns und verbleiben mit

mit herzlichen Grüßen

Brigitte Kachel und Christine Hein

 

Die Fortbildung ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP mit 20 FP anerkannt.

Download
Medizinische Herbsttagung mit Heinz Grill in Tenno/Italien
Vorprogramm Medizin Nov. 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.1 KB

Feuer fangen statt ausbrennen –Burnout vermeiden und behandeln

Herbsttagung 2018 der GAÄD 23.–25.11.2018


Burnout ist heute ein weit verbreitetes Phänomen – insbesondere in Berufsgruppen, die direkt und verantwortlich mit Menschen arbeiten: bei Pflegenden, Ärzten, Lehrern, Sozialarbeitern, Juristen, Polizisten, Verkäufern …

Unbemerkt nehmen körperliche Kräfte immer mehr ab, es schwinden Lebenskräfte, die Seele wird gereizter, Gefühle werden mit Zynismus unterdrückt. Motivationsarm und zunehmend gleichgültig, fällt es immer schwerer, aufgetragene wie selbstgewählte Aufgaben zu meistern.

Oft engt sich der persönliche und soziale Blick ein, der eigene Weg erscheint alternativ-, ja sogar ausweglos: das Leben ergraut, sein Rhythmus, seine Melodie verlieren sich in der Eintönigkeit.

Wie anders ist es, wenn wir uns wieder von einem Ideal befeuern lassen, uns mit einer Aufgabe identifizieren und dabei Wärme und Unterstützung von anderen Menschen verspüren können: aufkeimende Kreativität lässt uns kraftvoll arbeiten, wie wir es zuvor vielleicht nicht

für möglich hielten.

Der Weg aus einem Burnout zu wieder feuriger Initiativkraft bedarf menschlicher Begleitung und oftmals therapeutischer Hilfe. Eine anthroposophisch-integrative therapeutische Haltung entwickelt dafür spezifische Möglichkeiten wie Medikamente, äußere Anwendungen,

Pflege, Kunsttherapie, Heileurythmie und psychotherapeutische Ansätze.

 

Bei der Herbsttagung 2018 der GAÄD sprechen Burnout-Experten aus der Anthroposophischen Medizin und Psychotherapie über aktuelle Behandlungsmöglichkeiten und prophylaktische Maßnahmen aus dem ärztlichen und therapeutischen Bereich.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Arbeit!

 

Für die Vorbereitungsgruppe

Marion Debus, Astrid Sterner, Martin-Günther Sterner, Paul Werthmann (GAÄD) und
Hartmut G. Horn (DtGAP)

 

Die Fortbildung ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP mit 18 FP anerkannt.

Download
Flyer der Herbsttagung 2018 in Kassel
Herbsttagung-2018-Flyer.pdf
Adobe Acrobat Dokument 130.8 KB

Veranstaltungsort:    Kantallee 8, 29339 Wathlingen

Teilnehmergebühr:   290 Euro,
270 Euro für Mitglieder der AGAHP und des VDKT, 270 Euro für Studierende

 

Eine Förderung durch die Bildungsprämie ist möglich. Gerne informieren wir Sie hierzu.

Dauer:  27. bis 30. 09. 2018, täglich von 10 bis 18 Uhr.

 

Wegen begrenzter Teilnehmerzahl wird um eine kurzfristige Anmeldung gebeten. Anmeldungen nimmt die Geschäftsstelle des Colleges ab sofort entgegen.

Nähere Informationen unter: www.ascol-college.de

Download
Bildungsurlaub Anthroposophische Psychotherapie vom 27.-30. 09. 2018
Anthroposophische Psychotherapie - 2018-
Adobe Acrobat Dokument 476.2 KB


Medizinisch-therapeutische Aspekte der Biographiearbeit

Es sind 7 Wochenenden je 90 Stunden veranschlagt. Modul 1 und 2 haben schon statt gefunden.

 

Hier die ganzen Termine

Modul 1: 9.12.-11.12.2016 (hat schon statt gefunden)

Modul 2: 24.2.-26.2.17 (hat schon statt gefunden)

 

Modul 3: 8.12.-10.12.17 (hat schon statt gefunden)

Modul 4: 2.3.-4.3.18

Modul 5: 7.12.-9.12.2018

Modul 6: 1.3.-3.3.2019

Modul 7: 6.12.-8.12.2019

 

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen:

Dr. med. Susanne Hofmeister

Praxis: Kuno-Fischer-Straße 7

69120  Heidelberg

Tel: 06221 617 22 76

Mobil: 0177/2135684

praxis@susannehofmeister.de

 

Die Teilnahme ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP als Fortbildung anerkannt.

Naturheilweisen Fortbildung mit Ellen Klauke

Liebe Kolleginnen und Kollegen, Freundinnen und Freunde. 

 

Am Samstag, 10.März 2018  ist von 10 bis 13 Uhr meine 11. Naturheilweisen Fortbildung.

In der Poststr. 10 58239 Schwerte

 

Wie sich bei den letzten Treffen bewährt hat, öffne ich meinen PC und Archiv und gebe die entsprechenden Infos, Rezepte und Therapievorschläge zu den aufkommenden Fragen weiter.

Sinnvoll ist es einen für iMac passenden USB Stick mit zu bringen. 

 

Die Treffen halte ich als Dozentin der AGAHP Schule Anthropos-Sophia. Sie werden mit

- 2 UE als Arbeitskreisworkshop zur anthroposophischen Heilkunde und

- 2 UE als Fortbildung durch eine Dozentin in anthroposophischer Heilkunde als klinische Fortbildung im Rahmen des Qualifizierungsverfahrens der AGAHP anerkannt.

  

Ich erhebe keine Gebühren, bitte jedoch um einen Kostenanteil i. H. von 5€. Gerne dürfen auch andere interessierte Therapeuten, Heilpraktiker, Ärzte hinzukommen.

 

Eine Anmeldung ist erforderlich. Wer dies noch nicht gemacht hat, bitte via Mail an info@ellenklauke.de oder Tel. 02304 17830

 

Liebe Grüße sendet 

Ellen 

Ellen Klauke Ph.D.

 

Doctor of Philosophy in Transformational Science, University of Integrated Science, California.

info@ellenklauke.de

www.ellenklauke.de 

https://www.facebook.com/HeilpraktikerinEllenKlauke.phd

Tel.02304 17830

Mobil: 0177 9629535


Familieforum Havelhöhe

Multimodales familienzentriertes Stressmanagement

Multimodales familienzentriertes Stressmanagement - Zusatzqualifikation zum Präventionskursleiter

 

Ort: Familienforum Havelhöhe gGmbH, Kladower Damm 221, 14089 Berlin

Telefon: 030 23 36 56 65

E-Mail: buero@familienforum-havelhoehe.den

 

Zeit: 23. - 29. 04. 2018

 

Leitung: Kirsten Schreiber und Christoph Meinecke

 

Was ist multimodales familienzentriertes Stressmanagement?

Medizinisch-Pädagogisches Seminar

 

Akademie Havelhöhe - Akademie für Anthroposophische Medizin

 

Pädagogik und Medizin haben eine enge Verbindung: Gesundheit ist nicht nur eine medizinische Frage, sondern hat einen lebensgeschichtlichen Zusammenhang, der bis in die Kindheit und Schulzeit reicht. Wie können wir für die Prävention und Förderung der Gesundungskräfte zusammenwirken?

Die Seminarreihe beschäftigt sich mit aktuellen Themen zur Gesundheitsförderung

vor dem Hintergrund des anthroposophischen Menschenbildes und des gegenwärtigen Stands der Forschung.

  • Ärzte/Ärztinnen/PädagogInnen 45 Euro,
  • ErzieherInnen/TherapeutInnen 30 Euro,
  • Studierende 20 Euro.
  • Snacks sind im Preis enthalten.

 

ReferentIn:

Kirsten Schreiber und Dr. Christoph Meinecke sind im Familienforum Havelhöhe u.a. lehrend, therapeutisch und geschäftsführend tätig.

Programm: Kirsten Schreiber und Christoph Meinecke bringen uns ihr Konzept des „multimodalen familienzentrierten Stressmanagements®“ näher. Die anerkannte Präventionsmaßnahme zeigt in vier Modulen zu unterschiedlichen Schwerpunkten Eltern und ihren Kindern, dass sie mit ihren Alltagsbelastungen nicht allein sind und einen Weg finden können, gut mit dem vielfältigen Stress umzugehen. Gerade Sie haben Familien und ihre Mitglieder im Blick und erkennen Problematiken. Hier wird Ihnen, ein neuartiges und wirksames Werkzeug der Hilfestellung unabhängig vom Jugendamt an die Hand gegeben, dass bewusstes Gesundheitsverhalten ermöglicht.

 

Die Teilnahme ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP als Fortbildung anerkannt.


Medizinische Fachtagung mit Heinz Grill

Die Regeneration als aktiver Prozess und die Bedeutung einer Positionierung des Therapeuten innerhalb des Heilberufes

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns Sie/Euch zu unserer med. Frühjahrstagung vom 04. - 06.05.2018 zum Thema:

"Die Regeneration als aktiver Prozess und die Bedeutung einer Positionierung des Therapeuten innerhalb des Heilberufes" einzuladen.

 

Die Regeneration benötigt in der heutigen modernen funktionalistischen Zeit erweiterte Betrachtungs- und Therapieansätze. Eine wirkungsvolle Regeneration unterliegt nicht nur den sinnlich-irdischen sondern auch tieferen geistigen Gesetzen. Das Ziel dabei ist nicht die Reaktivierung des alten Zustandes des Kranken vielmehr geht es darum, dass neue Möglichkeiten erkannt und ergriffen werden.

 

Wir sehen die Erkenntnisarbeit im rhythmischen Zusammenwirken mit dem steten Forscher des Geistes, Heinz Grill, als besonders bedeutsam, da sie durch neue Impulse die bisherige Sicht erweitert und nicht nur in der gegenwärtigen Situation wirksam ist sondern auch die Zukunft entscheidend prägen kann.

Für eine vorbereitende Auseinandersetzung mit dem Thema, und ganz besonders im Hinblick auf die kommende Fachfortbildung, kann der beiliegende Brief von Heinz Grill wertvolle und wegweisende Anregungen geben.

 

Wir freuen uns sehr auf die lebendige und befruchtende Zusammenarbeit und auf die Beiträge, die wir gerne entgegen nehmen. Die Ankündigung eines Beitrages, die Anmeldung zum Seminar sowie die Essensbestellung bitten wir an die E-Mail-Adresse des Forschungskreises zu senden:

info@forschungskreis-heilkunde.de

 

Mit herzlichen Grüßen

für die Vorbereitung

 

Brigitte Kachel und Christine Hein

 

Download
Ankündigung zur medizinischen Fachtagung
Med. Seminar Mai 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 42.6 KB

Homöopathie Seminare online

Renate Künne, M.A.

Erkenntnisbasierte Homöopathie

 

Homöopathie und Wissenschaft für die Praxis 

 

Webbasierte Seminare SHZ - anerkannt und AGAHP - anerkannt

  • Was wirkt in der Homöopathie ? 
  • Lernen Sie das Unsichtbare erkennen und werden Sie ein 
  • aus Erkenntnis handelnder Homöopath:

Lernen Sie den Menschen zu erkennen nach Leib, Seele und Geist, seinen Zusammenhang mit den Naturreichen sowie die Wirkprinzipien der Homöopathie nach dem Grundsatz:  

Gleiches wird von Gleichem erkannt. 

 

http://www.homoeopathie-seminar-online.de

 

Die Teilnahme wird zertifiziert und ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP als Fortbildung anerkannt.

Download
Homöopathie Seminare online - Kursvorstellung
CBH1d P10 Kurzdarstellung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 325.7 KB


Kreativcoaching

Die Weiterbildung wird in dieser interdisziplinären Kombination bundesweit nur vom ASCOL-College angeboten und richtet sich insbesondere an Personen, die in einem pädagogischen Beruf oder in der psychosozialen Arbeit bzw. in der medizinischen Versorgung tätig sind. Kreativen Medien helfen bei der Ausdrucksmöglichkeit und Ausdrucksgestaltung, tragen zur Klärung sowie Unterstützung von  Ressourcen und zur Persönlichkeitsentwicklung bei.

 

In der berufsbegleitenden  einjährigen Weiterbildung werden kreative Ausdrucks- und Erlebnismöglichkeiten der künstlerischen Therapien mit Gesprächs- und Beratungsmethoden verknüpft und der Gebrauch praxisorientiert vermittelt. Die Weiterbildung ist eine neue Kombination von Inhalten, die mit Ausgangsberufen verknüpft und für weitere Qualifikationen genutzt werden können.  

 

Die Weiterbildung wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Die Weiterbildung ist gut geeignet für Sie, wenn Sie neue Aspekte in ihrem Berufsalltag integrieren wollen. Absolventen der Fortbildung können unter Anrechnung der Weiterbildung an der darauf aufbauenden, berufsbegleitenden Weiterbildung Psychosoziale Kunsttherapie (IFKTP) teilnehmen.  

 

Die weiterführende Qualifikation im Bereich der Psychosozialen Kunsttherapie führt letztlich zu der Möglichkeit, nach der erfolgreichen Teilnahme an einer staatlichen Prüfung, die Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz zu erlangen. Dieser Abschluß ermöglicht die ordentliche Mitgliedschaft im Berufsverband.

 

Die Teilnahme wird zertifiziert und ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP als Fortbildung anerkannt.

Nähere Informationen unter: www.ascol-college.de


Psychosoziale Kunsttherapie (IFKTP)®

"Das Medium der Kunsttherapie ist die Kunst. 

Die wesentliche Aufgabe der Kunsttherapie liegt darin, Selbsterfahrungs- und Heilungsprozesse mittels Kunst anzuregen und zu begleiten.

Die Kunst- und Gestaltungstherapie ermöglicht es, Selbstverantwortlichkeit, Erlebnisfähigkeit und Erkenntnisfähigkeit des Klienten zu üben, zu aktivieren und zu kurieren." 

(Alexander Schadow)

 

Demnach ist Kunsttherapie primär angewandte Kunst im sozialen Kontext, oder wie Erich Fromm es ausdrückte: „Es geht darum, dass das Potential des Menschen durch die aktive Betätigung seiner physischen, affektiven und intellektuellen Kräfte zum Ausdruck kommt. In diesem Prozeß, das zu werden, was er potentiell ist, bringt der Mensch seine Energien auf die adäquateste Weise zum Ausdruck. Kann er sein Selbst nicht ausdrücken, so leidet er, ist passiv und wird krank.” 

 

Die Weiterbildung Psychosoziale Kunsttherapie und die Berufsbezeichnung Psychosozialer Kunsttherapeut (IFKTP)®  ist durch das Deutsche Patent- und Markenamt DPMA rechtlich zugunsten des VDKT (Verband Deutscher Kunsttherapeuten) geschützt.

 

Die Urkunde zur Ausübung der Psychosozialen Kunsttherapie (IFKTP) wird nur aufgrund ausreichender Ausbildungs-, Kenntnis- und Praxisnachweise erteilt.

 

Die Bezeichnung Psychosozialer Kunsttherapeut (IFKTP) darf nur nach Zertifizierung durch den Berufsverband geführt werden. Die Weiterbildung wird in der Regel als dreijährige berufsbegleitende Weiterbildung durchgeführt. 

 

Ziel des Studiums ist die Befähigung der Absolventen zu professioneller kunsttherapeutischer Tätigkeit in verschiedenen Arbeitsfeldern mit unterschiedlichen Zielgruppen. Basis kunsttherapeutischer Tätigkeit ist die Entwicklung der eigenen künstlerischen Kompetenz, der im Studium ein besonderes Gewicht beigemessen wird.

 

Psychosoziale Kunsttherapie hilft bei der Ausdrucksmöglichkeit und Ausdrucksgestaltung, trägt zur Klärung psychischer Prozesse und zur Ich-Stärkung bei.

 

Im Seminar werden kreative Ausdrucks- und Erlebnismöglichkeiten der künstlerischen Therapie mit psychotherapeutischen Methoden der Beratung und Gesprächsführung sowie pädagogischer Empirie verknüpft und zu einem ganzheitlichen Therapieansatz entwickelt. So entfaltet sich die kunsttherapeutische Kernkompetenz.

 

Ein essentieller Bestandteil des Ascol-Seminars ist, dass die künftigen Psychosozialen Kunsttherapeuten Erfahrungen mit sich und anderen Teilnehmern in künstlerisch-therapeutischen Arbeits- und Beratungssituation machen. Hierzu erwerben die Teilnehmer praktische und theoretische Kenntnisse. Die Weiterbildung fördert die Ausbildung eigener Anschauungen und persönlicher Ausdrucksarten in der Kunsttherapie.

 

Der Studiengang Psychosoziale Kunstherapie beinhaltet ein hohes Maß an Selbsterfahrungsanteilen. Das künstlerisch-therapeutische Lehrtraining wird als gruppen- und einzeltherapeutische Selbsterfahrung durchgeführt und von praxisorientierten Selbsterfahrungen begleitet.

 

Der Unterricht erfolgt nach dem Curriculum Psychosoziale Kunsttherapie (IFKTP) und orientiert sich an den Weiterbildungsstandards und den Ausbildungsrichtlinien des Verbandes Deutscher Kunsttherapeuten VDKT.

 

Nach erfolgreichem Abschluß erhalten die Teilnehmer ein Abschlußzertifikat durch das ASCOL-College. Das Abschlußzertifikat bestätigt die erworbene Qualifikation. Der Abschluß berechtigt zur eigenständigen kunsttherapeutischen Beratungstätigkeit unter anderem in einer eigenen Praxis und befähigt zur Aufnahme einer künstlerisch-therapeutischen Arbeit in klinischen bzw. therapeutischen Einrichtungen in enger Zusammenarbeit mit Ärzten und Psychotherapeuten.

 

Die Berechtigung zur eigenständigen Behandlung psychosomatischer Krankheiten und die Ausübung der psychotherapeutischen Heilkunde ist mit der Zulassung als Heilpraktiker für Psychotherapie nach dem HeilPrG (Heilpraktikergesetz)  verbunden. Der Studiengang dient der Vorbereitung auf die amtsärztliche Überprüfung für die Zulassung zur Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz (HeilPrG). 

 

Über alle Voraussetzungen und Inhalte der nebenberufliche Weiterbildung Psychosoziale Kunsttherapie informiert Sie das College gern in einem persönlichen Bewerbungs- und Aufnahmegespräch. Wir bitten Interessenten um kurzfristige Bewerbung. Sie erhalten dann umgehend einen Termin für das Bewerbungs- und Aufnahmegespräch.

 

Die Teilnahme wird zertifiziert und ist durch den Berufsverband der Anthroposophischen Heilpraktiker AGAHP als Fortbildung anerkannt.

Nähere Informationen unter: www.ascol-college.de